Die Vereinigung russlandfreundlicher Unternehmen

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden

Trotz diverser Provokationen seitens des Westens sowie haltloser Sanktionen gegen Russland lassen sich Land und Präsident nicht unterkriegen. Sie stehen vereint zusammen, weshalb die russische Wirtschaft, entgegen manch westlicher Medienspekulationen, weiterhin gesundet. Mitnichten verwunderlich, schließlich schaffte es Wladimir Putin laut Rosstat in nur 10 Jahren, das BIP von 259,7 Milliarden (Jahr 2000) US-Dollar auf 1.525 Milliarden US-Dollar anzuheben. Prozentual verbesserte sich das BIP unter Wladimir Putin also um 587 Prozent. Welche Chancen bietet Russlands Politik nunmehr deutschen KM-Unternehmen?

Jene Frage lässt sich leicht beantworten: Wer einer kooperativen Vereinigung russlandfreundlicher Unternehmen aufgeschlossen gegenübersteht, überlebt. Zweifelsohne erstickt Europa seit langem am USA-Konsumrausch. Uncle Sam überlagert fortlaufend reale Wirtschaftsstrukturen, überschwemmt deutsche Märkte förmlich mit seinen Produkten, wodurch es insbesondere kleinere Mittelstandunternehmer immer schwieriger haben, sich durchzusetzen. Große Konzerne bedienen einfach alles zu Dumpingpreisen. Ergo sterben qualitativ hochwertige, zuverlässige Mittelstandunternehmer langsam aus, sie können nämlich keineswegs ähnliche Preise anbieten.

Wie lautet folglich das Stichwort? Richtig, Monopolgesellschaften. Mächtige US-Konzerne kooperieren miteinander, betreiben Interessenpolitik, wohingegen KM-Unternehmen dem inszenierten Konkurrenzkampf verfallen, was letztendlich einzig US-Hochfinanzen dienlich. Russland hingegen erkundet mittels BRICS-Bündnis neue Ufer, dank ihres starken Präsidenten Wladimir Putin. Wollen Sie teilhaben an diesem Aufbruch oder untergehen? Ihre eigene Entscheidung.

Retrospektive führte implementierte US-Vasallentreue ins Nirwana. KM-Unternehmen gehen reihenweise bankrott, während Milliardenkonzerne indes lachen. Demzufolge müssen KM-Unternehmen endlich wieder mutig, kreativ zueinander finden. McDonald’s samt Konsorten machten Völker abhängig, geradezu krank. Russland bietet Alternativen: Nahrung fernab des westlichen Genfoods, traditionelle Handarbeit und hervorragende Naturprodukte bilden einen kleinen Teil dessen, was deutsch-russische Unternehmensbündnisse an Potenzial beinhalten.

Natürlich erfordern freundschaftliche Bündnisse Arbeitseinsatz. Unzählige Menschen, gefangen im altbekannten US-Konsumrausch, müssen zum Umdenken bewegt werden. Was am besten funktioniert, wenn mehrere russlandfreundliche KM-Unternehmen gemeinsam Russlands vielfältige Variationen aufzeigen, gewissermaßen jene Wege vorleben.

Eurusky bietet diese Plattform. Erweitern Sie Ihr Unternehmen, bieten Sie Ihre Produkte bei uns oder anderen angeschlossenen Partnern an. Empfehlen Sie Ihren Kunden wiederum unser Sortiment. Wir können uns gegenseitig unterstützen, endlose Kombinationen sind realistisch. Also, worauf warten Sie? Schicken Sie eine Email an: eurusky.ru@gmail.com und schon brechen wir zu neuen Ufern auf.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.