Wladimir Putin: der Unbestimmte

Was viele Westbürger nie verstehen werden

kremlin.ru

Fortlaufend diskutieren Bürger über Russlands Präsidenten Wladimir Putin: die einen positiv, andere negativ, doch eines scheint dabei eher im Hintergrund zu geraten, nämlich was Wladimir Putin tatsächlich verkörpert, welche menschliche Art sich hinter dem Staatschef verbirgt. Warum reagiert der Westen dermaßen provokativ bezüglich Putin? Wieso nährt man dauerhaft das Feindbild vom russischen Aggressor?

Ganz einfach, Wladimir Putin ist ein Unbestimmter, handelt eigenständig gemäß eigener Vorstellungen, ohne dabei jedoch innere Denkstrukturen offenzulegen. Niemand kann Wladimir Putin explizit einschätzen, selbst langjährige Freunde nicht. Durchaus vorteilhaft, denn dank jener unbestimmten Art verhinderte Wladimir Putin bisher einen erneuten Weltkrieg. Würde US-Europa hingegen Wladimir Putin einschätzen können, wären längst Söldnereinheiten Richtung Russland aufgebrochen. Interventionen wie einst in Libyen sind innerhalb Russlands jedoch nahezu unmöglich, weil Wladimir Putin besonnen, pflichtbewusst staatliche Aufgaben ernst nimmt, Reformen konstruktiv umsetzt.

Wladimir Putin repräsentiert deutliche, mentale Überlegenheit. Er reagiert flexibel, erarbeitet sich mindestens 5 Züge im Voraus. Schachspieler kennen das Schema natürlich. Darüberhinaus macht Putin bekanntermaßen Judo. Asiatische Kampfsportarten setzen stets Demut sowie Disziplin voraus, ansonsten hält man das Training keinesfalls über Jahre durch. Judo basiert auf zwei Grundsätzen.

1. Bestmöglicher Einsatz von Körper und Geist

Judo bedeutet übersetzt „der sanfte Weg“. Nur sofern Körper samt Geist vereint, funktionieren technische Ausführungen. Judo bietet entgegen anderer Kampfsportarten keinerlei Ausweichmöglichkeiten, infolgedessen „Kämpfer“ niemals abweichen dürfen vom sanften Weg, dem eigentlichen Grundprinzip. Judo-Schüler lernen erst einmal zu fallen. Immer wieder fallen, fallen und fallen. Viele verlieren hier bereits ihre Motivation, da sie denken, klassische Gewalt bestimme Trainingseinheiten. Erste Würfe, Techniken lernen Judo-Schüler allerdings meist erst nach 4 bis 8 Monaten, zumindest bei echten Senseis.

Menschen voller Unruhe, Unzufriedenheit oder Wut scheitern innerhalb weniger Wochen aufgrund friedfertiger Traditionen. Wladimir Putin liebt Judo, woraufhin ersichtlich wird: Er lebt im Einklang mit der Welt im Gesamten.

Wenn dennoch offensive bzw. defensive Aktionen notwendig erscheinen, lehrt Judo, unüberlegtes Handeln, blinden Aktionismus strickt abzulehnen, geistesgegenwärtig einzuschreiten, lediglich das Nötige zu tun zwecks Zielerreichung. Entstehen bedrohliche Situationen, gilt es, den größten Schwachpunkt des Gegners blitzartig festzustellen.

2. Gegenseitiges Helfen und Verstehen zum beiderseitigen Fortschritt und Wohlergehen

Wichtigste Philosophie bildet „Helfen und Verstehen“. Gesundes, kooperatives Miteinander, statt verunsicherter Konkurrenzkampf. Kannst du einem Kampf ausweichen, nutze jedwede Möglichkeit, schließlich bedeutet Kampf Verlust, Kooperation beidseitigen Gewinn. Wladimir Putin hat mittels BRICS-Bündnis auch dieses Judo-Gesetz entsprechend jeweiliger Situation optimal angewendet, der Situation angepasst, aber ohne Sinnverlust.

Vergleichen Sie Judo mit Wladimir Putins Handlungen und Sie werden feststellen, daß er keineswegs nur unbestimmt, sondern überdies ebenso unbesiegbar hinsichtlich besonnener, starker Handlungen ist.

2 Kommentare zu Wladimir Putin: der Unbestimmte

  1. The Cube !?
    Das Leben ist dafür da es zu leben und nicht dafür zu sterben !
    Deshalb helfe ich Putin, weil er in gewisser Weise Bismark versucht umzusetzen ! Nötig ! Und die Befreiung der Welt, von.. nun den es betrifft wird wissen wer gemeint ist, wovon !
    Der Gegner ist immer noch sehr gefährlich, weil er die 13 beherrscht, bis zu dem Tag wo er feststellen muss, das es auch noch 1-2 andere gibt !
    Im Jiujitsu begrüßt man stärkere Gegner(will sie nicht Feinde nennen), weil man in dieser Sportart, seine Feinde immer mit ihrer eigenen Kraft besiegt! Je stärker desto besser ! Je tiefer das Loch, das sie für Andere gegraben haben,desto tiefer fallen sie, es beschleunigt nur die Fallgeschwindigkeit !

    Bis die begriffen haben, das es kein unten und oben gibt, sind sie schon von den Holzpflöcken aufgespießt.

    Glaubensirrtum, wie immer !

    Macht euch frei von Angst ! Es wird keinen Krieg geben ! Habe Putin im 33zigsten beraten !

    Die Illuminaten spielen mit den Menschen!
    Aber dadrüber sind noch die Nikolaiten !

    Ich bin genauso ein Clown wie der Papst , nur mit anderen Zielen!
    Vedanta ! Deshalb weis ich das !
    https://www.youtube.com/watch?v=0t-e_HUeuyw&html5=1

  2. Na du bist ja mal ein clown.. (33z…..) und dein Link hat,s noch mal besteigt. Aber der Artikel ist ok. Weniger ist mehr,und Eigenlob stinkt. Putin ist kein heiliger aber der richtige Man.. für die schwierige Aufgabe den Frieden zu wahren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.