Was Deutschland verlernt, gelingt Russland

Wladimir Putin: gehasst, verdammt, vergöttert

kremlin.ru

Russland ist weiterhin in aller Munde. Kein Wunder, denn schließlich handelt es sich um eine Weltmacht, welche trotz perfider Schmutzkampagne des Westens aufrecht steht, die USA zudem längst aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Wladimir Putin gilt als Schlüsselfigur, wird von manchen gehasst, andere hingegen vergöttern ihn. Keineswegs verwunderlich, da kaum jemand die Wahrheit hinter trügerisch erstrahlenden Lügen erkennen möchte. Etliche frönen lieber falschen Propheten. Warum aber hegen ausgerechnet unzählige Bundesbürger Ängste hinsichtlich Russland?

Redaktion

Ganz einfach, Bundesbürgern wurde suggeriert, daß Freiheit im unnatürlichen Kreislauf zu finden. Ergo zählen Karrieregedanken mehr als Familienwerte. Statt Anstand, herrscht zudem Genderwahn. Wladimir Putin vertritt entgegen westlicher Pseudomoral wahre Werte, kritisiert vollkommen berechtigt massive Einwirkung auf heranwachsende Generationen mittels Gender-Mainstreaming. Daraufhin vermitteln Pädagogen jungen Menschen, dank eines extrem früh stattfindenden Sexualkundeunterrichts, daß Homosexualität bzw. Bi-Sexualität normal sei, man macht sie gar neugierig darauf, was besonders schlimm, da Kinder dadurch unmittelbar ihr natürliches Identitätsbewusstsein verlieren.

Wladimir Putin verhindert korrekterweise solche Szenarien, weshalb Westbürger in Putin angeblich einen strengen Diktator meinen zu erkennen. Traurigerweise merken Bundesbürger nämlich nicht, wie nahe sie am Abgrund stehen: Gender-Mainstreaming zerstört Familien, unterdrückt identitäres Bewusstsein, macht krank.

Russland setzt überdies eigene Interessen erfolgreich um, zum Wohle der Nation, des Volkes. Innerhalb Deutschlands interessiert das niemanden, Hauptsache die internationale Außenfassade stimmt, dafür erduldet man mitunter willig unkontrollierbare, gefährliche Flüchtlingsströme, schenkt diesen alles und sieht über massive Flüchtlingsgewalt gegen Einheimische hinweg, verdreht sogar Tatsachen. Konträr dazu sagte Wladimir Putin einst:

„In Russland leben Russen. Jede Minderheit, egal woher, wenn sie in Russland leben will, in Russland arbeiten und essen will, sollte Russisch sprechen und die Gesetze Russlands respektieren. Wenn Sie die Gesetze der Scharia bevorzugen, dann empfehlen wir Ihnen solche Plätze aufzusuchen an denen diese Gesetz ist. Russland braucht keine Minderheiten. Minderheiten brauchen Russland und wir werden Ihnen keine Sonderrechte einräumen oder unsere Gesetze ändern, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, egal wie laut sie „Diskriminierung“ rufen.“ – Rede vor der Volksduma 11.03.2014.

Klare, direkte Worte. Demgegenüber steht eine BRD-Regierung, welche inzwischen diverse Prominente zwecks Relativierung der derzeitigen, katastrophalen Asylpolitik einsetzt. Neben Til Schweiger, Konstantin Wecker sowie Heino, äußerte sich ebenfalls Campino von den Toten Hosen, der stets zur Stelle, wenn gegen Patriotismus Stimmung gemacht wird. Sie kämpfen trügerisch für Flüchtlingsrechte, erwähnen allerdings keinesfalls deren Ursachen. Billige Systeminstrumente halt. Würden jene Prominente ernste Absichten hegen, Menschlichkeit durchzusetzen, müssten sie darauf hinweisen, daß haltlose Angriffskriege beispielsweise Libyen zerstörte. Sämtliche Flüchtlingsprobleme sind zurückzuführen auf US-Amerikas Weltmachtfantasien. Sicherlich trifft hier am wenigsten fliehende Menschen Schuld, aber jedes Volk besitzt Friedensrechte inmitten seiner Heimat. Gesteuerte Massenflüchtlingsaufnahme hilft niemanden, mündet mitunter in Bürgerkriegen. Willkommenskultur darf keinen absichtlichen europaweiten Volksaustausch konspirativ beinhalten.

Russland unter Wladimir Putin hat solche Zusammenhänge erkannt, bietet Menschen Möglichkeiten, sofern diese Integration ernst nehmen, Russland unterstützen und russische Werte respektieren. Damit verdeutlicht Russland, wie einfach klare Politik sein kann. Natürlich löst das bei einer BRD-Regierung keine Freude aus, schließlich möchten sie Deutschland samt Bevölkerung endgültig auslöschen. Menschlichkeit setzt wahre Werte voraus, was Prominente ausblenden, solange der Scheck stimmt.

3 Kommentare zu Was Deutschland verlernt, gelingt Russland

  1. Ларс Гетце // 15. August 2015 um 13:14 // Antworten

    Perfekte Analyse! Danke sehr!

  2. Großmann Jürgen // 16. August 2015 um 16:24 // Antworten

    Dank an Herrn Putin für seine Weitsichtige Politik.

  3. Feurer Karl-Albert // 9. November 2015 um 19:03 // Antworten

    Ein Europa so wie es jetzt ist bleibt nur ein Torso.
    Europa gibt es nur mit Russland und Ohne diese DEVOTEN POLITIKER bzw. USA „Arschkriecher“. Wir brauchen Politiker die den Weitblick haben und keine Vasallen der USA Führung. Es ist aber nicht der USA Normalbürger der die ganzen Kriege und das Elend auf der Welt verursacht sondern eine Handvoll Nimmersatte die schon Jahrzehnte
    die Welt terrorisiert. Wie Lange können Peiniger noch so handeln??
    Es muß doch möglich sein von der aufgeklärten Menschheit dem Einhalt zu gebieten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.